Meine Erfahrungen mit Viagra

Seit 5 Jahren habe ich Probleme mit Erektionsstörungen. Wie viele Männer ging ich den einfachen Weg und bestellte mir Viagra im Internet. Ich nahm es und es half erst auch sehr gut, doch dann bekam ich Probleme mit dem Herzen und musste nun doch zu einem Arzt gehen. Als dieser erfuhr, dass ich Viagra nutzte, sagte er mir, dass ich es schleunigst absetzen sollte. Da ich aber auf Sex nicht verzichten wollte, musste etwas anderes her. Aber ich wollte nicht wieder so eine Spontanaktion machen, wie am Anfang und einfach etwas bestellen. Ich recherchierte und fand vieles heraus. Das ist auch der Grund, weshalb ich diesen Blog mache. Ich möchte mein Wissen mit vielen anderen teilen.

Nach meinen Herzproblemen testete ich andere Methoden, um meinen Potenzproblemen Herr zu werden. Ich fand heraus, dass Vakuumpumpen sehr gut wirken, aber etwas umständlich und vor allem unromantisch sind. Jedes Mal wenn gewisse Gefühle aufkommen, erst mal das Gerät rausholen und den Penis aufzupumpen ist nicht so angenehm. Ich versuchte es auch mit der Stopp und Start Technik, bei der mir meine Freundin sehr behilflich war. Aber genau wie die Squezze Technik sind diese Methoden schmerzhaft und nicht sehr schön.

Bei der Stopp und Start Technik wird der Penis stimuliert, bis er kurz vor dem Samenerguss steht. Dann wird die Stimulation abgebrochen und erst wieder aufgenommen, wenn der Erregungszustand abgeklungen ist. Erst dann wird mit einer neuen Stimulation begonnen. Die Squezze Technik ist noch unangenehmer, denn hier wird nach der Stimulation der Penis mit Daumen und Zeigefinger abgedrückt und das ist recht schmerzhaft.

Also musste eine andere Alternative her. Da Viagra zwischenzeitlich erheblich weiterentwickelt wurde, habe ich zusammen mit meinem Arzt beschlossen, es wieder mit Viagra zu versuchen. Dieses Mal in einer niedrigeren Dosierung und der überarbeiteten Version unter ständiger ärztlicher Kontrolle. Bisher habe ich gute Erfahrungen mit dieser Entscheidung gemacht und hoffe, dass es so bleibt. Nachzulesen auf folgender Webseite www.potenzmittel-erfahrungen.com im Bereich Viagra.

 


Viagra gibt es auch als Generika

Viagra durfte 15 Jahre lang nur von Pfizer produziert und vertrieben werden. Diese Zeit ist gerechtfertigt, da Pfizer viel Geld in die Forschung und Entwicklung von Viagra gesteckt hat. Doch diese Zeit ist vorbei und nun kommen Generika auf den Markt z.b von : www.potenz-produkte.com . Ein Generikum ist ein Medikament, dass die gleiche Zusammensetzung und Dosierung hat, wie das Original. Es muss mindestens zu 95 Prozent dem Original entsprechen. Das wohl wichtigste Generikum von Viagra heißt Kamagra. Kamagra ist um ein vielfaches preiswerter als Viagra, da die Kosten für die Entwicklung nicht bei Ajantha Pharmaceuticals lag. Ajantha Pharmaceuticals hat Viagra einfach kopiert.

Da der Patentschutz von Viagra abgelaufen ist, werden immer mehr Nachahmerprodukte den Markt erobern. Selbst Pfizer, der Hersteller von Original Viagra, hat ein Generikum auf den Markt gebracht. Bei Ablauf des Patenschutzes wurden schon 28 Zulassungen für Nachahmerpräparate ausgesprochen. Die Preise liegen bei Original Viagra bei etwa 10 Euro, während ein Generikum für ein Viertel also 2,50 Euro zu bekommen ist.

Keiner braucht beunruhigt zu sein, denn die Generika werden genau wie bei den Originalprodukten ständigen Prüfungen unterzogen und erst wenn es bei einer Bioäquivalenzstudie bewiesen hat, dass sie dem Original entsprechen, werden sie zugelassen.

Allerdings kann die Form und die Farbe anders sein, als beim Original. 1 A Pharma produziert beispielsweise eine Sildenafil Tablette, die nicht rautenförmig wie das Original ist, sondern die Form eines Kleeblattes hat. Rot, blau, weiß und grau sind die Farben in denen es Generika von Viagra gibt. Viele dieser preiswerten Tabletten verfügen über eine Einkerbung, die das Teilen der Tablette leichter macht. So wird eine individuelle Dosierung möglich.

Wichtig ist bei Generika, genauso wie beim Original, dass keine Eigenmedikation stattfindet. Die Einnahme eines Potenzmittels sollte auf alle Fälle mit einem Arzt besprochen werden.


Viagra hat die längste Erfahrung

1998 kam Viagra als erstes Potenzmittel dieser Art auf den Markt. Sildenafil wurde zuerst als Medikament für Herzerkrankungen erforscht. Da der Wirkstoff in diesem Bereich nicht wirklich sinnvoll war, wurde die Forschung in diese Richtung bald aufgegeben. Bei der Auswertung der Tests wurde festgestellt, dass Männer mit diesem Medikament vermehrte Erektionen hatten. Jetzt wurde in dieser Richtung weitergeforscht und Viagra war geboren. Seit dieser Zeit gibt es für Männer, die unter Problemen im Bett leiden, ein relativ einfach anzuwendendes Medikament. Vorher gab es andere Möglichkeiten, die nicht so einfach waren. Zum Beispiel gab es Möglichkeiten, die direkt in den Penis gespritzt werden oder Stäbchen, die in die Harnröhre eingeführt werden. Schon bei dem Gedanken an diese Anwendungen verging den meisten Männern die Lust auf Sex. Als weitere Maßnahmen standen Yohimbin und andere äußerst fragliche Mittelchen zur Verfügung. Yohimbin ist ein pflanzliches Medikament, dessen Nachteil darin liegt, dass die Dosierung nicht genau bestimmt werden kann. So kann dieses Medikament gut wirken, aber auch Vergiftungserscheinungen aufkommen lassen, wegen Überdosierung oder gar nicht wirken.

Mit Viagra kam dann eine einfache Methode um gegen das Problem anzugehen. Einfach Tablette schlucken und gut. Leider war es nicht ganz so einfach, denn Viagra wurde nicht von jedem Mann vertragen. Also wurde weiter geforscht und neue Varianten von Viagra kamen auf den Markt. Auch Vardenafil und Tadalafil wurden jetzt erforscht, aber Levitra und Cialis kamen einige Jahre später auf den Markt. Viagra verfügt über die längste Erfahrung und wurde und wird immer weiterentwickelt. Das macht Viagra zu einem der besten Medikamente, die es in diesem Bereich gibt. Es wirkt sehr zuverlässig und wird auf jeden Fall von vielen Männern gerne benutzt. Durch die Weiterentwicklungen wird die Beliebtheit von Viagra auch weiterhin zunehmen.


Viagra kennt sicher jeder

Der Name Viagra wird oft fälschlicherweise als Überbegriff für alle Potenzmittel dieser Art genommen. Viagra ist ein Potenzmittel, das seit einigen Jahren zugelassen ist. Es arbeitet mit Sildenafil. Das ist ein Phosphodiesterase 5 Hemmer und wirkt normalerweise sehr zuverlässig. Leider hat dieser Wirkstoff viele Nebenwirkungen. Aus diesem Grund wurde Viagra gut überarbeitet und hat in der zweiten Generation schon weniger Risiko, dass Nebenwirkungen auftreten.

Viagra gibt es in verschiedenen Formen. Relativ neu ist eine sublingual einzunehmende Tablette, die keine Nebenwirkungen zeigt. Sublingual kommt aus dem Lateinischen und bedeutet, dass eine Tablette unter die Zunge gelegt werden soll. Dort löst sie sich auf und der Wirkstoff wird durch die Mundschleimhaut aufgenommen. Bei der sublingualen Tablette werden verschiedene pflanzliche Extrakte mit Vitaminen kombiniert. Die Tabletten sollten 30 Minuten vor dem Sex eingenommen werden und die Wirkung hält etwa 4 Stunden an. Im Gegensatz zu den normalen Viagra Tabletten können hier bis zu 4 Tabletten in 24 Stunden eingenommen werden.

Viagra professional ist ein stärkeres Medikament als die herkömmlichen Viagra. Viagra super active ist eine Form von Viagra, die mit speziellen Kräutern angereichert ist und daher schneller und länger wirkt. Es reicht diese Tablette 5 bis 10 Minuten vor einem Geschlechtsverkehr einzunehmen und die Wirkung kann bis zu 50 Stunden anhalten.

Viagra Jelly ist eine gelartige Flüssigkeit, die in portionsgerechten Beutelchen geliefert wird. Sie passen in jede Hosentasche und können so jederzeit und überall angewendet werden. Bei Oral Jelly gibt es viele verschiedene Geschmacksrichtungen.

Viagra soft ist die Kautablette von Viagra, sie kann auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen eingenommen werden.

In Amerika wird seit geraumer Zeit an einer Creme gegen erektile Dysfunktion geforscht, die sicher von vielen Männern gerne genommen wird. Sie soll keine Nebenwirkungen haben und lokal angewendet werden.

Des Weiteren wird auch an einem Nasenspray gearbeitet, dass schneller und besser wirken soll, als Viagra.

Viele Neuentwicklungen machen Viagra immer besser und ich werde versuchen alle Leser des Blogs auf dem neuesten Stand zu halten.